Startseite

Portrait

Repertoire

Konzerte

Presse

Workshops / Projekte

Fotos

Audio

Schriften

Kontakt

Allgemein:

 

Passauer Neue Presse

30.9.2003

(Duo-Abend Viktoria Kaunzner, Violine und Ulrich Murtfeld, Klavier)

(...)
Zu Beethovens Sonate op.23 a-moll gesellte sich Ulrich Murtfeld dazu. Beide legten das Werk mit seiner unaufhörlich drängenden, vitalen Rhythmik glasklar musikantisch, sachlich höchst werkgetreu an.
Das Finale hatte mitreißenden Schwung, mit peinlich genauer Durchzeichnung der Partitur. Dann György Ligeti mit zwei Etüden für Piano solo: "Cordes Vides", "Fanfares". Der Komponist benützt hier deutliche intervallische Konfigurationen als "Klang", motivische Partikel aus dem fernen Osten spielen dabei eine wesentliche Rolle. Der Gestus von Freiheit entsteht, den Murtfeld maßvoll auslotet. Das 2. Stück dann als "Versöhnungsstrategie" mit den Zuhörern. Es folgt César Francks A-dur-Sonate, deren thematische Verdichtungsstrenge, aber auch geistige Entspanntheit Kaunzner fesselnd darlegt. Das Duo, in den rascheren Mittelabschnitten von einer fast schockierenden Härte im Klang, brachte für die langsamen Teile, und auch im Finale, den langen Bogen, den erfüllten Klang in atemberaubend dichtes Spiel mit ein.